Besuch im Feuerwehrmuseum Waldkraiburg

Am 24.03.2019 machten sich die Jugendlichen mit Ihrem Jugendwart und den Betreuern auf den 2,5 stündigen Weg in das Bayerische Feuerwehrmuseum in Waldkraiburg. Pünktliche um 10:00 sind sie dort angekommen um so gleich mit der Führung zu beginnen. Den Jugendlichen wurden durchen den sehr kompetenten Führer die Entstehung des Löschwesen nahe gebracht. Ein sehr großer Vorteil in diesem Museum ist es, das es nicht nur zum anschauen sondern auch zum anfassen ist. Das liesen sich die Jugendlichen natürlich nicht zweimal sagen, so nahm man auf etlichen Kutschen oder Oldtimer platz und wunderte sich wie wenig (bei den Oldtimern) auf den Armaturenbretten zu sehen ist. Im Gegensatz zur heutigen Zeit. Natürlich dürfen „Exoten“ auch nicht fehlen. so gab es zum Beispiel ein altes Löschfahrzeug der US Army (Stanioniert in Siegburg / Hanau) oder einen alten Unimog von einem ABC Zug.

Wussten Sie / Ihr das die Feuerwehren kurz nach dem 2. Weltkrieg zum Beispiel amerikanische Polizeisirenen hatten… ?? Hier der Beweis:

Nach gut 3 Stunden haben die Jugendlichen Ihren Wissensdurst und Ihre Neugier befriedigt. Zur Stärkung für die Heimreise ging es noch in den dortigen Mc Donald´s.

Fazit zu dem Besuch in Waldkraiburg, es ist ein sehr schönes und informatives Museum. Leider gehen nicht alle besucher so pfleglich mit den Ausstellungsstücken um, somit verkleinert sich nach und nach die Menge der Fahrzeuge welche genauer unter die Lupe genommen werden können. Ebenfalls möchten wir uns hier nochmals bei der BRK Bereitschaft Stein bedanken, welche uns mit Ihrem Mannschaftswagen sehr unter die Arme gegriffen haben – VIELEN DANK! –

« 2 von 2 »


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.